Kirchgemeindeversammlung vom 21. Juni 2021

Zum Einstieg spielte Christina Koch, unsere Organistin, das Präludium von Dietrich Buxtehude „Präludium Fis moll“. Aufgrund der anhaltenden Schutzmaßnahmen eröffnete danach die Präsidentin, Judith Stöcklin, die Versammlung wieder in der Kirche. Das Wort der Besinnung durften wir durch Pfarrer Roger Schmidlin mit einem Gebet erfahren.

Nicole Schaub, Ressort Finanzen, stellte die Rechnung 2020 vor, die einen Aufwand von Fr. 626‘993.17, einen Ertrag von Fr.638‘295.00 und einen Gewinn von Fr. 11‘301.83 ausweist. Nach dem Revisorenbericht, gelesen von Priska Gehr, hat sich die Versammlung einstimmig für die Rechnung 2020 ausgesprochen.

Judith Stöcklin erwähnte, dass das Beleuchtungssystem den heutigen Standards angepasst und die Kronleuchter neu mit transparenten LED-Lampen ausgestattet wurden. Der Kirchenrat setzt sich in diesem Jahr mit der Beschallung in der Kirche auseinander und ist in einem laufenden Prozess.

Christina Koch spielte das Schlussstück Postludium von Georg Friedrich Händel „Arrival of the Queen of Sheba“.

In Anschluss an die Versammlung verzichtete der Kirchenrat erneut auf einen Apero. Judith Stöcklin verabschiedete die Versammlungsteilnehmenden und wünschte allen eine schöne Sommerzeit.

Judith Stöcklin, Präsidentin Kirchgemeinderat